Wettbewerbe

So genannte Competitions für Solo-Piper, Solo-Drummer und Pipe-Bands sind Wettbewerbe der schottischen Dudelsack-Musik. Neben Spaß an den Veranstaltungen ist Ziel der Wettbewerbe die Qualität schottischer Dudelsack-Musik nachhaltig zu steigern. So werden fast überall wo es Dudelsackspieler gibt solche Competitions durchgeführt. Die Regeln der Wettbewerbe werden in Deutschland vom Dachverband "Bagpipe Association of Germany e.V." standardisiert.

Solo-Competitions:

Machern Competition Urkunde
Wie für einen Großteil der deutschen Pipeband-Szene sind auch für uns Competitions ein wichtiger Bestandteil zum Voranschreiten in der Kunst der Dudelsack-Musik. Zum einen fördert es den Kontakt der verschieden Spieler, zum anderen stärkt es die Motivation.
Damit jeder eine Chance hat und auch Neulinge sich trauen mitzumachen, gibt es verschiedene Wettbewerbs-Kategorien an denen man teilnehmen kann. Die verschiedenen Stufen, haben verschiedene Regeln, wobei es immer komplizierter wird, je weiter man kommt. Hat man eine Stufe erfolgreich abgeschlossen, ist man so weit sich in der nächsten Stufe zu probieren und so steigert man langsam sein musikalisches Spielvermögen.

Die Highland Games in Machern sind nur ca. 100km entfernt von Dresden. Daher sind wir jährlich dort anzutreffen um uns die Competitions anzuschauen und zum Teil selber daran teilzunehmen. Die Veranstalter laden regelmäßig kompetente Judges aus Schottland ein, die das Spiel der Teilnehmer bewerten. So bekommt jeder Teilnehmer nach seinem Auftritt eine ausführliche Bewertung seines Spiels, mit Hinweisen, was er in Zukunft besser machen kann.

Hier eine Übersicht der Anforderungen für Solo-Piper in Machern bei Leipzig:
Kategorie Spieler Anforderungen
Solo-Piper Beginner 1 Piper Slow March oder Slow Air
Diese Kategorie kommt dem "Lonly Piper" am nächsten. Gespielt wird ein sehr langsames Stück aus zwei sich wiederholenden Teilen. Jeder Teil hat einen Umfang von acht Takten (insgesamt 32 Takte). Taktart ist egal, sowohl 2/4, 3/4, 4/4 als auch 6/8 sind möglich.

Beispiel-Tunes:
  • The Dark Island
  • Bonny Strathyre
Solo-Piper Intermediate 1 Piper 2/4 March
Schneller Marsch inklusive marschierendem Dudelsackspieler. Ab dieser Stufe ist Highland Dress Pflicht (Kilt etc.). Der Tune muss 2/4 Takt haben und aus vier sich wiederholenden Teilen bestehen. Jeder Teil besteht aus acht Takten (insgesamt 64 Takte).

Beispiel-Tune:
  • Donald MacLeans’s Farewell to Oban
Solo-Piper Advanced 1 Piper March - Strathspey - Reel
Der Auftritt des Spielers besteht aus einem Set aus drei Stücken mit unterschiedlicher Taktart und Geschwindigkeit: Marsch, Strathspey und Reel. Ohne Abzusetzen werden die drei Tunes hintereinander gespielt. Der Marsch besteht aus vier sich wiederholenden Teilen zu je acht Takten (insgesamt 64 Takte). Der Strathspey besteht aus zwei sich wiederholenden Teilen zu je acht Takten (insgesamt 32 Takte) und der Reel aus zwei sich wiederholenden Teilen zu je vier Takten (insgesamt 16 Takte). Beispiel-Set:
  • Donald MacLeans's Farewell to Oban,
  • Maggie Cameron,
  • Wiseman's Exercise