Mitmachen

Dudelsack-Anwerbe-Prospekt
Das Motto der Dresden Pipes & Drums: Je mehr Leute, umso lauter umso lustiger. In zehn Jahren möchten wir mit einer 50-Man-Band durch Dresden ziehen. Helfen Sie uns unser Ziel zu erreichen, und kommen Sie vorbei um bei uns mitzumachen oder schicken Sie ihre Kinder und Freunde zu uns. Egal ob mit oder ohne Vorkenntnisse, jeder ist bei uns Willkommen. Verbreiten Sie unser Anwerbe-Prospekt. Wir sind regelmäßig auf der Suche nach neuen Spielern für die Instrumente
  • Great Highland Bagpipe (schottischer Dudelsack)
  • Snare-Drum (schottische Side-Trommel)
  • Tenor-Drum (schottische Mid-Trommel)

Wann proben wir?
Die nachstehende Tabelle zeigt unsere Bandproben-Zeiten:
Zeit Inhalt
Mittwochs 19-21 Uhr Band-Proben auf Practice Chanter
Drum-Proben Practice-Pad
Pause von 20-20.15 Uhr
Mittwochs 21-22 Uhr Band-Proben mit Pipes & Drums

Wo proben wir?
In Dresden Klotzsche. Wenn du mal vorbeikommen möchtest, melde dich an im Bereich Kontakt.

Zu weit weg von Dresden?
Es lohnt sich trotzdem sich bei uns zu melden. Wir bieten Unterricht per Skype via Internet, wir vermitteln Auftritte in deiner Region und wir brauchen dich bei den ganz großen Auftritten, wo jeder Spieler zählt. Das Schicksal der Dudelsack-Spieler und schottischen Trommler in Deutschland sieht leider so aus, dass es nur wenige Gleichgesinnte gibt. So ist es schwer in seiner Umgebung Spieler zu finden. Wir sind auf diese Problematik eingestellt und haben unser Band-Repertoire vereinheitlicht und digitalisiert. Noten-Änderungen und neue Stücke mit Hörproben für Piper und Trommler werden über Email verteilt, so dass auch Spieler, denen es nicht möglich ist regelmäßig zu den Proben zu kommen unser Repertoire erlernen können. Zusätzlich veranstalten wir intensive Band-Workshops, die gleich ein ganzes Wochenende gehen, damit sich die weite Anreise lohnt.

Zu alt für die Band?
Zu alt gibt es nicht. Die Altersverteilung in der Band geht von 10 bis 60 Jahren. Bei uns bekommt jeder unabhängig von seinem Alter die Chance sein Wunsch-Instrument zu erlernen. Ziel unserer Ausbildung ist natürlich den Dudelsack-Spieler oder Trommler auftrittsreif zu bekommen. Falls es nach längerer Zeit doch nicht für Auftritte reichen sollte, weil die Komplexität des Instruments zu hoch ist, werden wir dich fragen, ob du nicht zumindest zeitweise auf ein leichteres Instrument umsteigen möchtest (Tenor- oder Bass-Trommel) um uns bei großen Auftritten zu unterstützen.

Zu jung für die Band?
Kinder lernen bekanntermaßen am schnellsten. Doch der Dudelsack ist körperlich ein sehr schweres Instrument und auch die Trommeln bringen einiges an Gewicht mit. Wir empfehlen das Erlernen der schottischen Instrumente ab einem Alter von 11 Jahren. Hat das Kind bereits früher Interesse, kommt es darauf an wie groß der Wunsch ist. Ist der Wunsch und die Ausdauer groß genug, kann bereits eher das Spielen auf der Übungsflöte, der sogenannten Practice Chanter, erlernt werden oder das Kind spielt auf einer alten halbierten Trommel mit. Wobei es dann trotzdem erst ab einer gewissen körperlichen Größe auf den richtigen Dudelsack oder die richtige Trommel geht und ggf. mehrere Jahre nur auf der Practice Chanter gespielt werden kann. Alternativ empfehlen wir vorher die musikalische Ausbildung auf der Blockflöte. Dort lernen die Kinder bereits musikalische Grundkenntnisse und Verbessern ihre Fingerfertigkeit.

Was benötige ich um mitzumachen?
Bei uns in der Band kauft jeder seine Instrumente und Uniform selber. Aber keine Angst, wenn du bei uns anfangen möchtest, benötigst du erst einmal nur ganz wenig.

Willst du Dudesack lernen, so brauchst du eine Practice Chanter. Wenn ein neuer Practice Chanter gekauft wird, empfehlen wir den Kauf eines langen Practice Chanters aus Plastik. Z.B.: McCallum PC4 - Lang. Hintergrund: Die Lieder werden zuerst auf dieser Übungsflöte gelernt, bevor man sie auf dem richtigen Dudelsack spielt. Bei den Practice Chanter empfehlen wir die "lange" Version, da sie die gleichen Fingerabstände wie der Dudelsack haben. Die Variante aus Plastik hält ewig und ist preislich die günstigste Variante. Natürlich haben die teureren Practice Chanter auch ihre Vorteile, z.B. einen Sockel und sind damit einfacher zu handhaben oder aus Blackwook mit besserem Klang, sie sind jedoch nicht unbedingt notwendig um das Instrument zu erlernen.

Willst du Snare-Trommel lernen, dann benötigst du Snare-Sticks und ein Drum-Pad. Diese gibt es in jedem Musik-Geschäft für wenig Geld zu kaufen.

Willst du Tenor-Trommel lernen, dann benötigst du Tenor-Sticks mit Band und ein Drum-Pad. Für den Anfang reichen hier auch erst einmal ganz einfache Sticks aus, z.B. Andante Tenor Sticks mit einfachen Tenor-Strings.

Interesse bekommen? Dann melde dich bei uns im Kontakt-Bereich: